„Spielregeln“

„kiel alternativ“ ist ein Veranstaltungskalender, der sich an alle Interessierten in Kiel und Umgebung richtet: an GewerkschafterInnen, FriedenskämpferInnen, AntifaschistenInnen, UmweltschützerInnen, AtomkraftgegnerInnen, an alle, die sich nicht mit den bestehenden Verhältnissen zufriedengeben wollen.

Sinn dieses Veranstaltungskalenders ist es rechzeitig auf geplante Veranstaltungen hinzuweisen, die in Kiel und Umgebung für diesen Personenkreis wichtig sein können. Die Situation, dass man erst nach einer interessanten Veranstaltung, antifaschistischen Aktion oder Demonstration von ihr hört, ist ärgerlich und in den vergangenen Jahren nicht selten vorgekommen. Durch „kiel alternativ“ besteht die Möglichkeit der umfassenden, rechzeitigen Information über solche Veranstaltungen.
  1. Damit der Charakter eines solchen Veranstaltungskalenders für Kiel und Umgebung erhalten bleibt, ist es notwendig sich an folgende Regeln zu halten:

    • In erster Linie werden Veranstaltungen angekündigt, die in Kiel und der näheren Umgebung stattfinden und die ein gesellschaftspolitisches Anliegen vertreten, das nicht fremdenfeindlich, rassistisch, nationalistisch, frauenfeindlich, militaristisch oder gewerblich ist.
    • Angekündigt werden auch in begrenztem Maße Veranstaltungen in Schleswig-Holstein, die für KielerInnen interessant sind und nicht in Kiel stattfinden. Z. B. eine Antinazidemonstration in Neumünster.
    • Auch Veranstaltungen, die außerhalb Schleswig-Holsteins stattfinden (z. B. Berlin), zu denen Mitfahrgelegenheiten von Kiel aus organisiert werden, können eingetragen werden.
    • Regelmäßige Treffen, zu denen mit einem festen Thema eingeladen wird (Beispiel: Atheistische Gruppe Kiel, Dienstag ...., Thema „Der Dalai-Lama on Tour“), sind ebenfalls willkommen.

  2. Nicht in diesen Veranstaltungskalender gehören:
    • private Veranstaltungen
    • gewerbliche Veranstaltungen

Tipps zur Registrierung und Datenpflege


Das komplette System ist weitestgehend selbsterklärend, dennoch ein paar Hinweise:
Jeder Mensch kann „kiel alternativ“ nutzen. Termine eintragen können nur registrierte NutzerInnen. Wenn du für deine Organisation Termine eintragen möchtest, musst du dich registrieren und dabei alle Felder ausfüllen. Nach Prüfung durch den Administrator bekommst du nach kurzer Zeit eine Mail mit der Nachricht, dass du das System nutzen kannst.

Bitte achte auf die vorgegebene Form der Einträge und beschreibe die Veranstaltung nach Möglichkeit so, dass jeder Leser und jede Leserin weiß, worum es sich handelt. Im Anschluss des Textes kannst du auch einen Link setzen, der zu einer Seite führt, die sich mit dem angesprochenen Thema befasst.

Am Tag nach der Veranstaltung erlischt dein Eintrag automatisch.

Wenn ein Eintrag nicht dem Geist der Spielregeln entspricht, wird der Administrator den Eintrag unverzüglich löschen.

Wenn du Probleme oder Fragen zum Eintragen oder Pflegen deiner Daten hast, kannst du dich an den Administrator Nico wenden. Tel: 01573 / 14 75 652 oder kiel-alternativ (at) gmx.net


Impressum


"kiel alternativ" ist ein privates und unkommerzielles Webprojekt.

Technische Umsetzung und Projektbetreuung:
Nico Diener (Administrator), kiel-alternativ (at) gmx.de
Siegfried Lauinger, Siegfried.Lauinger (at) gmx.de
Uwe Stahl, uwestahl (at) t-online.de


Rechtshinweis
Für die Inhalte der Einträge sind alleinig die registrierten Personen, die dem Herausgeber namentlich bekannt sind, verantwortlich. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die Projektbetreuer sind für den Inhalt der Websites, die aufgrund einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich. Des Weiteren behalten sich die ProjektbetreuerInnen das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Die Struktur und das Erscheinungsbild der Website sind urheberrechtlich geschützt.



Unser Dank gilt:


Michael aus Essen und Ahmed aus Felde für die Erstellung und Verbesserung des Systems
Andrea aus Berlin und Peter aus Kiel für die coolen Linkbanner und unser Logo
Gerd aus Kiel für die laufenden Textkorrekturen
Nico aus Kiel für die zündenden Ideen
Arbeit Zukunft für die Bereitstellung der Online-Präsenz

Und nachfolgend genannte Personen und Organisationen
für die Unterstützung bei der Finanzierung
Die Linke, Kreisverband Kiel
Gerd Adolph
IPPNW Gruppe Kiel
Nico Diener
Siegfried Lauinger
Ulla Draeger
Uwe Stahl